Stellenausschreibung

Ansprechpartner

Tapken, André
Telefon: 0 44 71 / 185 - 232

Volljurist (m/w)

Zum 01.04.2017 ist für den Bereich „Rechtsangelegenheiten“ eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39,00 Wochenstunden wiederzubesetzen.

Dem Sachgebiet obliegt die rechtliche und verwaltungsmäßige Betreuung der Verwaltungseinheiten der Stadtverwaltung einschließlich der Prozessführung. Der Schwerpunkt der Aufgabenwahrnehmung liegt im öffentlichen Recht und der VOB/VOL.

Für die Position wird eine einsatzfreudige Persönlichkeit gesucht, die auf Grund ihrer umfassenden Rechtskenntnisse – insbesondere im Verwaltungsrecht – in der Lage ist, juristische Aufgaben eigenverantwortlich zu bearbeiten. Eine Schwerpunktbildung im öffentlichen Recht zum ersten als auch zum zweiten juristischen Staatsexamen ist deshalb erwünscht, ebenso wie der überdurchschnittliche Abschluss der beiden Staatsprüfungen. Für die Tätigkeit ist bereits erlangte Verwaltungserfahrung vorteilhaft. Persönlich verfügen Sie über Leistungsbereitschaft, Entscheidungsfreude, sind kommunikationsfähig und können zielorientiert denken und handeln.

Ihr Profil

  • Erfolgreiche Ablegung der 1. und 2. juristischen Staatsprüfung

  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten sowie ein sicheres und freundliches Auftreten

  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative und Einsatzfreude

  • sicherer Umgang mit allgemeinen Softwareprogrammen (z.B. Word, Excel usw.)

  • Die Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung

    Das Angebot

  • unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit

  • Tarifgehalt: Entgeltzahlung nach Entgeltgruppe 13 des TVöD

  • Jahressonderzahlung (nach Tarif)

  • Tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen

    Interessiert?

    Bei arbeitsrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte an Herrn Krems, Tel. 04471/185-511.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Männern besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse

Helfer/in im Rahmen eines FSJ

Zum 01.08.2017 bietet die Stadt Cloppenburg insgesamt fünf Helfern/Helferinnen im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) freie Plätze in folgenden Betätigungsfeldern an:

zwei Helfer/innen
im Jugendtreff „Rote Schule“

ein/e Helfer/in
in der Kindertagesstätte „Sonnenblume“

ein/e Helfer/in
in der Kindertagesstätte „Abenteuerland“

ein/e Helfer/in
in der Krippe „Abenteuerland“

Das FSJ ist ein attraktives Angebot für junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren und bietet eine gute Gelegenheit, sich beruflich zu orientieren und/oder eventuelle Wartezeiten sinnvoll zu nutzen.

Das Angebot

  • Zahlung eines monatlichen Taschengeldes
  • Zusätzliche Zahlung eines monatlichen Verpflegungsgeldes

  • Übernahme der gesamten Sozialversicherungsbeiträge

Interessiert?
Sie können sich vorab über die Jugendarbeit im Jugendtreff „Rote Schule“ bei Herrn Meyer (Tel. 04471/709889), über die Arbeit im Kindergarten bei der jeweiligen Kindergartenleitung (Frau Meyer-Rau – Kita „Sonnenblume“, Tel. 04471/86944, Frau Plaggenborg – Kita „Abenteuerland“, Tel. 04471/8505422) und über die Arbeit in der Krippe „Abenteuerland“ bei Frau Siemer (Tel. 04471/9588980) informieren. 

Interessierte Bewerber/innen können sich direkt mit der Vermittlungsstelle beim Deutschen Roten Kreuz, Landesverband Oldenburg, Tel. 0441/9217922 (Frau Mattner) oder mit der Stadt Cloppenburg, Tel. 04471/185229 (Frau Bahlmann) in Verbindung setzen.

Die Stadt Cloppenburg fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und begrüßt Bewerbungen von Frauen und Männern unabhängig von deren Herkunft, Religion oder bestehender Behinderung. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 12.03.2017 erbeten.

Reichen Sie ausschließlich Fotokopien ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.

Erzieher/in, Sozialassistent/in und Sprachförderkraft

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sind bei der städtischen Kindertagesstätte „Sonnenblume“ zwei unbefristete Stellen zu besetzen. Eine Stelle als Zweitkraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 21,00 Stunden und eine Stelle als Drittkraft mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 22,50 Stunden.

Ihr Profil

Erwartet werden die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Erzieher/in oder zum/zur Sozialassistenten/in, gute pädagogische Kenntnisse, Organisationstalent, die Bereitschaft zur Teamarbeit und Weiterbildung sowie eine engagierte Zusammenarbeit mit der Leitung, den Kollegen/innen, den Eltern und der Stadt Cloppenburg als Trägerin der Kita Sonnenblume.

Ebenfalls zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird bei der „Sonnenblume“ eine Kraft zur Intensivierung der Sprachförderung gesucht. Das Arbeitsverhältnis ist zunächst für die Dauer eines Jahres befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 19,50 Stunden.

Ihr Profil

Erwartet wird die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Erzieher/in möglichst mit einer Zusatzqualifikation zur Sprachförderkraft mir guten pädagogischen Kenntnissen, Organisationstalent, die Bereitschaft zur Teamarbeit und Weiterbildung sowie eine engagierte Zusammenarbeit mit der Leitung, den Kollegen/innen, den Eltern und der Stadt Cloppenburg als Trägerin der Kindertagestätten.

Interessiert?

Bei arbeitsrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte zunächst an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte an Frau Frau Meyer-Rau (Kita Sonnenblume), Tel. 04471/86944.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Männern besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 26.02.2017 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien und keine Bewerbungsmappen ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden. Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte nach Möglichkeit nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Gleichstellungsbeauftragte

Bei der Stadtverwaltung ist eine unbefristete Teilzeitstelle mit zurzeit 19,50 Wochenstunden zu besetzen.

Ihr Profil

Zwingende Einstellungsvoraussetzung ist der Abschluss Bachelor of Arts (Studiengang Öffentliche Verwaltung, Allgemeine Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaft oder ein sonstiger förderlicher bzw. vergleichbarer Studiengang) oder der erfolgreiche Besuch des Angestelltenlehrgangs II.

Die relevantesten Aufgaben

  • Erarbeitung von Grundsatzfragen zu relevanten Gleichstellungsthemen & die Entwicklung von Konzeptionen, Maßnahmen und Vorhaben

  • Eigenständige Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  • Durchführung von Sprechstunden und Beratung

    Das Angebot

  • Tarifgehalt: Entgeltzahlung TVöD (VKA) (bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen)

  • Jahressonderzahlung - je nach tariflichen Vorgaben

  • Leistungsorientierte Bezahlung: mögliche zusätzliche Jahresprämie - je nach tariflichen Vorgaben

  • Pflichtmitgliedschaft bei der VBL mit Arbeitgeberbeteiligung („Betriebsrente“ - je nach tariflichen Vorgaben)

  • Tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen

    Interessiert?

    Bei arbeitsrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken bzw. Herr Hochartz, Tel. 04471/185-232 bzw. -226). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte nach Terminabsprache mit dem Sekretariat des Bürgermeisters (Frau Rempe, Tel. 04471/185-521) direkt an den Bürgermeister Herrn Dr. Wiese.

    Aufgrund von § 8 Abs. 1 S. 1 Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) ist die Stelle mit einer Frau zu besetzen. Die Stadt Cloppenburg begrüßt in diesem Zusammenhang ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Alter, Herkunft und Religion oder einer möglicherweise bestehenden Behinderung. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 26.02.2017 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien und keine Bewerbungsmappen ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte ggfls. nur Dateianhänge im PDF-Format bei.