Behördenführer

Volksfeste; Kirmes

Juni-Markt und Mariä-Geburtsmarkt

Allgemeine Informationen

Der Juni-Markt findet jeweils am ersten Sonntag im Juni statt. Fällt Pfingsten auf den ersten Sonntag im Juni, wird der Juni-Markt um eine Woche vorverlegt. Der Juni-Markt wird für die Dauer von 4 Tagen abgehalten. Er beginnt freitags vor und endet montags nach dem entsprechenden Sonntag. Auf dem Marktgelände an der Münsterlandhalle zwischen Eschstraße und Fritz-Reuter-Str. werden zwischen 90 und 100 Geschäfte aller Art aufgebaut. Der Mariä-Geburtsmarkt findet jeweils am zweiten Sonntag im September statt ( Mariä-Geburt bzw. Sonntag nach Mariä-Geburt). Der Mariä-Geburtsmarkt wird für die Dauer von 4 Tagen abgehalten. Er beginnt freitags vor und endet montags nach dem entsprechenden Sonntag. Es werden etwa 110 Geschäfte aller Art aufgebaut.

Was wird benötigt?

Der Antrag auf Überlassung eines Standplatzes soll enthalten: 1. Name und Anschrift des Anbieters, Art des Geschäftes oder der feilgebotenen Waren sowie ein Lichtbild des Geschäftes, 2. Frontlänge und Tiefe oder Durchmesser sowie Höhe des Geschäftes oder der betrieblichen Anlage einschließlich der Vordächer, Treppen, Fußrosten, Stützen und Sichtblenden und 3. den benötigten Stromanschlusswert.

Gebühren

Für die Inanspruchnahme von Standplätzen auf den Märkten und Volksfesten werden Gebühren nach Maßgabe einer Gebührensatzung (Marktgebührensatzung) erhoben. Die Standgelder werden nach Art und Größe des Geschäftes berechnet.

Wichtige Hinweise/Fristen

Anträge auf Zulassung zum Juni-Markt sind jeweils bis zum 31. Dezember des Vorjahres schriftlich zu stellen. Anträge auf Zulassung zum Mariä-Geburtsmarkt sind jeweils bis zum 31. Januar schriftlich zu stellen.

Rechtsgrundlagen

- Gewerbeordnung - Satzung über das Marktwesen der Stadt Cloppenburg (Marktordnung)

Ansprechpartner