Behördenführer

Geburtsbeurkundung

Für die Beurkundung einer Geburt ist das Standesamt zuständig, in dessen Bereich ein Kind geboren wird. Also erfolgt eine Beurkundung im Standesamt Cloppenburg, wenn ein Kind in Cloppenburg zur Welt kommt.

Allgemeine Informationen

Wird Ihr Kind im Krankenhaus (St.-Josefs-Hospital) in Cloppenburg geboren, so zeigt die Krankenhausverwaltung die Geburt beim Standesamt schriftlich an. Bei Hausgeburten, die die Ausnahme bilden, hat die Mutter, der Vater, die Hebamme oder eine weitere andere Person die Geburt anzuzeigen. Nach Anzeige wird die Beurkundung, d.h. die Ausstellung von Urkunden und Bescheinigungen durch das Standesamt Clop-penburg vorgenommen.

Was wird benötigt?

Alle Unterlagen/Urkunden sind im Original - bei ausländischen Unterlagen/Urkunden mit Übersetzung - vorzulegen. Leider lässt sich die Frage nach den vorzulegenden Unterlagen hier nicht abschließend beantworten, denn die Unterlagen können im Einzelfall unterschiedlich sein. Die folgenden Hinweise beschränken sich auf relativ einfache Fälle, damit Sie wegen des teilweise doch sehr komplizierten Personenstandswesens nicht den Überblick verlieren: Kindeseltern sind miteinander verheiratet, beide deutsche Staatsangehörige - soweit Sie in der BRD geheiratet haben: Abschrift aus dem Heiratsregister (ehem. Familienbuch) sowie Geburtsurkunden der Kindeseltern - soweit die Ehe vor dem 03.10.1990 in der ehemaligen DDR geschlossen wurde: Vorlage der Heiratsurkunde - soweit die Ehe im Ausland geschlossen wurde: Vorlage der Heiratsurkunde (Original und Übersetzung) oder ggf. Vorlage einer internationalen Heiratsurkunde Kindeseltern sind nicht miteinander verheiratet - beide deutsche Staatsangehörige - Kindesvater hat die Vaterschaft noch nicht anerkannt: Vorlage der Geburtsurkunde, soweit die Mutter ledig ist - Vorlage beglaubigte Abschrift aus dem Heitratsregister (ehem. Familienbuch) der letzten Ehe, soweit die Mutter geschieden oder noch verheiratet ist - Kindesvater hat die Vaterschaft bereits vor der Geburt anerkannt: Vorlage der Geburtsurkunde der Eltern, soweit beide ledig sind - Vorlage beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister (ehem. Familienbuch) der letzten Ehe, soweit die Mutter oder der Vater geschieden oder noch verheiratet ist Es kann sein, dass in den zuvor aufgeführten Beispielen im Einzelfall noch weitere Unterlagen erforderlich sind. Daneben gibt es Fälle, in denen die Beurkundung einer Geburt sich schwieriger gestaltet, beispielsweise wenn ein Elternteil oder beide Elternteile nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen (z. B. deutsch und italienisch oder türkisch und grie-chisch). Sollten Sie selbst Eltern einer Tochter oder eines Sohnes geworden sein und Fragen hinsichtlich der Unterlagen, die für die Beurkundung der Geburt erforderlich sind, bestehen, setzen Sie sich bitte mit dem Standesamt in Verbindung. Wir informieren Sie dann persönlich darüber, welche Unterlagen benötigt werden und wo Sie diese ggf. erhalten.

Gebühren

gebührenfrei wird ausgestellt: - Bescheinigung für die Beantragung von Kindergeld - Bescheinigung für die Beantragung von Erziehungsgeld - Bescheinigung für religiöse Zwecke gebührenpflichtig wird ausgestellt: Geburtsurkunde 10,00 € für die 1. Urkunde (auch internationale Geburtsurkunde) 5,00 € für jede weitere Urkunde

Wichtige Hinweise/Fristen

Sind die Kindeseltern nicht miteinander verheiratet, kann der Kindesvater die Vaterschaft bereits vor der Geburt oder nach der Geburt des Kindes im Jugendamt oder aber auch im Standesamt anerkennen. Näheres hierzu können Sie im Standesamt erfragen.

Ansprechpartner