Behördenführer

Sterbefallbeurkundung

Für die Beurkundung eines Sterbefalls ist das Standesamt zuständig, in dessen Bereich der Tod eingetreten ist. Also erfolgt eine Beurkundung im Standesamt Cloppenburg, wenn jemand in Cloppenburg verstirbt.

Allgemeine Informationen

Verstirbt eine Person im Krankenhaus (St.-Josefs-Hospital) in Cloppenburg, so zeigt die Krankenhausverwaltung diesen Ster-befall schriftlich beim Standesamt an. Soweit der Tod außerhalb des Krankenhauses eintritt, ist der Sterbefall von dem/der nächsten Angehörigen persönlich beim Standesamt anzuzeigen. In der Regel übergeben die Angehörigen die Formalitäten an ein bevollmächtigtes Bestattungsinstitut, welches den Sterbefall dann anzeigen wird. Ein Todesfall ist spätestens am nächsten Werktag dem Standesamt anzuzeigen. Nach Anzeige wird die Beurkundung, d.h. die Ausstellung von Urkunden und Bescheinigungen, durch das Standesamt Clop-penburg vorgenommen.

Was wird benötigt?

Alle Unterlagen/Urkunden sind im Original - bei ausländischen Unterlagen/Urkunden mit Übersetzung - vorzulegen Folgende Unterlagen sind in jedem Fall erforderlich: - Personalausweis oder Pass des Anzeigenden - eine vom Arzt ausgestellte Todesbescheinigung - bei ledigen Verstorbenen: Geburtsurkunde oder aktuell beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister und den Personalausweis oder Pass - bei verheirateten Verstorbenen: beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister (ehemals Familienbuch) (bei Eheschließung ab 1958/Neue Bundesländer: 03.10.1990) oder die Heiratsurkunde (bei Eheschließung vor 1958 oder im Ausland) und der Personalausweis oder Pass - bei eingetragenen Lebenspartnerschaften: Lebenspartnerschaftsurkunde und der Personalausweis oder Pass - bei verwitweten Verstorbenen: Beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister (ehemals Familienbuch) der letzten Ehe mit dem Sterbevermerk des Ehegatten (bei Eheschließung ab 1958/Neue Bundesländer: 03.10.1990) oder die Heiratsurkunde (bei Eheschließung vor 1958 oder im Ausland) der letzten Ehe, Sterbeurkunde des Ehegatten und der Personalausweis oder Pass. - bei geschiedenen Verstorbenen: beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister (ehemals Familienbuch) der letzten Ehe mit dem Scheidungsvermerk des Ehegatten (bei Eheschließung ab 1958/Neue Bundesländer: 03.10.1990) oder die Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk (bei Eheschließung vor 1958) oder Heiratsurkunde und das Scheidungs-, Aufhebungs- bzw. Nichtigkeitsurteil (bei Eheschließung im Ausland) und der Personalausweis oder Pass. Eine Abschrift aus dem Familienbuch oder eine Heiratsurkunde sind in der Regel im Stammbuch zu finden. Sollte im Einzelfall unklar sein, welche Unterlagen und Urkunden vorzulegen sind oder notwendige Unterlagen/Urkunden nicht verfügbar/auffindbar sein, setzen Sie sich bitte mit dem Standesamt in Verbindung. Wir werden Ihnen dann hilfreich zur Seite stehen.

Gebühren

gebührenfrei wird ausgestellt: - Sterbeurkunde für die Sozialversicherung - Sterbeurkunde für Rentenzwecke - Bescheinigung für die Bestattung gebührenpflichtig wird ausgestellt: - Sterbeurkunde 7,00 € für die 1. Urkunde (auch internationale Sterbeurkunde) - 3,50 € für jede weitere Urkunde - Unbedenklichkeitsbescheinigung 40,00 € (für Feuerbestattung)

Ansprechpartner