Behördenführer

Reisegewerbekarte

Genehmigung zum Anbieten von Waren und Dienstleistungen

Allgemeine Informationen

Wer im "Reisegewerbe" , also außerhalb einer festen Betriebsstätte, Waren oder Dienstleistungen anbieten möchte, bedarf hierzu einer Reisegewerbekarte. Dies betrifft auch unselbständige Beschäftigte.

Was wird benötigt?

- Antragsformular auf Erteilung einer Reisegewerbekarte gem. § 55 Gewerbeordnung - polizeiliches Führungszeugnis nach Belegart O zur Vorlage bei Behörden (kann beim Bürgeramt beantragt werden) - Auszug aus dem Gewerbezentralregister nach Belegart 9 zur Vorlage bei Behörden (kann beim Bürgeramt beantragt werden) - Formular für eine Gewerbeanmeldung gem. § 14 Gewerbeordnung (ist beim Gewerbeamt erhältlich) - 2 Lichtbilder

Gebühren

Die Gebühr ist von dem Umfang der Erlaubnis abhängig. Sie beträgt 251,00 € für die Ausstellung einer unbefristeten Reisegewerbekarte.

Wichtige Hinweise/Fristen

Die Bearbeitungsdauer eines Antrages auf Erteilung einer Reisegewerbekarte beträgt aufgrund der Anforderung eines polizeilichen Führungszeugnisses und des Auszuges aus dem Gewerbezentralregister in der Regel ca. 4 Wochen.Daher sollten Anträge möglichst frühzeitig vor Aufnahme der beabsichtigten Tätigkeit gestellt werden. Nach Erteilung der Reisegewerbekarte und Aufnahme der beabsichtigten Tätigkeit ist dies bei der zuständigen Behörde anzuzeigen.

Rechtsgrundlagen

§ 55 Gewerbeordnung

Formulare

Ansprechpartner