Behördenführer

Kirchenaustritt

In Niedersachsen kann der Kirchenaustritt (Austritt aus einer Religionsgemeinschaft) im Standesamt erklärt werden.

Allgemeine Informationen

Um aus der Kirche (Religionsgemeinschaft) austreten zu können, ist es erforderlich, dass Sie persönlich im Standesamt vorsprechen. Hier wird von uns eine Erklärung aufgenommen. Die Erklärung ist formgebunden. Eine einfache schriftliche Erklärung Ihrerseits reicht deshalb nicht aus. Sie sollten Angaben über Ihren Taufort und, sofern Sie verheiratet sind oder waren, Angaben über Ihr Eheschließungsdatum und den Eheschließungsort machen können. Den Austritt kann/können erklären: - wer volljährig ist - wer das 14. Lebensjahr vollendet hat (auch ohne Zustimmung der gesetzlichen Vertreter) - die gesetzlichen Vertreter für Kinder zwischen dem 12. und 14. - die gesetzlichen Vertreter für Kinder unter 12 Jahren, ohne Einwilligung des Kindes Über den Austritt erhalten Sie eine Bescheinigung. Soweit Kirchensteuer gezahlt wird, setzen Sie sich anschließend bitte mit dem Finanzamt in Verbindung.

Was wird benötigt?

Damit eine Erklärung über den Austritt aus der Kirche aufgenommen werden kann, ist lediglich die Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses oder ggf. der Kinderausweis erforderlich.

Gebühren

Kirchenaustritt 25,00 €

Rechtsgrundlagen

Kirchenaustrittsgesetz

Ansprechpartner