Behördenführer

Hundesteuer

Für jeden mehr als drei Monate alten Hund ist Hundesteuer zu entrichten. Mit der Hundesteuer werden u.a. ordnungspolitische Ziele verfolgt.

Allgemeine Informationen

Gegenstand der Hundesteuersatzung der Stadt Cloppenburg ist das Halten von mehr als drei Monate alten Hunden im Stadtgebiet. Steuerpflichtig ist, wer einen Hund oder mehrere Hunde in seinem Haushalt oder Betrieb hält. Die Hundesteuer wird in vierteljährlichen Teilbeträgen zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. jeden Jahres fällig. Auf Antrag kann die Zahlung der Jahressteuer zum 01.07. eines jeden Jahres erfolgen. Der Beginn und das Ende der Hundehaltung ist von der Halterin/dem Halter binnen 14 Tage bei der Stadt Cloppenburg schriftlich anzuzeigen. Im Falle der Abgabe eines Hundes an eine andere Person sind bei der Abmeldung der Name und die Anschrift dieser Person anzugeben. Die Hundesteuermarke ist bei einer Abmeldung in jedem Fall zurückzugeben. Die Anmeldung und Abmeldung eines Hundes kann auch im Bürgerbüro erfolgen. Die weitere Bearbeitung erfolgt jedoch im Steueramt. Die entsprechenden Bescheide werden ebenfalls im Steueramt erstellt.

Was wird benötigt?

Bei Abmeldung (Tod) ist grundsätzlich ein Nachweis vom Tierarzt vorzulegen. Steuerermäßigungen und -befreiungen für Blindenhunde und Hunde aus Tierheimen müssen schriftlich beantragt werden.

Gebühren

Die Steuer beträgt jährlich: - für den ersten Hund 42,00 € - für den zweiten Hund 61,00 € - für jeden weiteren Hund 79,00 € und - für "Kampfhunde" 500,00 € (Bullterrier und American Staffordshire Terrier, Pit Bull Terrier und Kreuzungen mit Hunden dieser Rassen und dieses Typs)

Rechtsgrundlagen

Hundesteuersatzung der Stadt Cloppenburg in der zur Zeit gültigen Fassung

Formulare

Ansprechpartner