Behördenführer

Grundsteuer

Die Stadt Cloppenburg erhebt für Grundbesitz eine Grundsteuer. Die Bewertung des Grundbesitzes erfolgt durch das Finanzamt Cloppenburg und richtet sich nach dem Wert des Grundstückes einschl. Gebäude.

Allgemeine Informationen

Laut Grundsteuergesetz (GrStG) bestimmt die Gemeinde, ob von dem in ihrem Gebiet liegenden Grundbesitz Grundsteuer zu erheben ist. Steuergegenstand ist der Grundbesitz im Sinne des Bewertungsgesetzes: - die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und - die bebauten und unbebauten Grundstücke im Sinne der §§ 68, 70 u. 90 des Bewertungsgesetzes (Grundsteuer B) Die Grundsteuer wird nach den Verhältnissen zu Beginn des Kalenderjahres festgesetzt. Die Steuer entsteht mit dem Beginn des Kalenderjahres, für das die Steuer festzusetzen ist. Bei der Berechnung der Grundsteuer ist von einem Steuermessbetrag auszugehen, der vom zuständigen Finanzamt festgelegt wird. Der Steuermessbetrag bildet die Grundlage für die sachliche und persönliche Steuerpflicht. Die Steuer wird unter Anwendung des Hebesatzes festgesetzt.

Gebühren

Die Hebesätze betragen zur Zeit - Grundsteuer A 330% - Grundsteuer B 330%

Wichtige Hinweise/Fristen

Entscheidungen in einem Steuermessbescheid können nur durch Anfechtung des Messbescheides beim zuständigen Finanzamt, nicht durch Anfechtung des gemeindlichen Steuerbescheides angegriffen werden.

Rechtsgrundlagen

Grundsteuergesetz in der zur Zeit geltenden Fassung Haushaltssatzung

Formulare

Ansprechpartner