Behördenführer

Entwässerungsgenehmigung

Für den Anschluss an die städtischen Entwässerungsanlagen zur Schmutzwasser- und Regenwasserbeseitigung ist eine Genehmigung erforderlich.

Allgemeine Informationen

Bei der Realisierung von Baumaßnahmen ist auch die Entwässerung des Grundstückes genehmigungspflichtig. Hierzu zählen zum einen die Beseitigung des häuslichen Schmutzwassers und zum anderen die Oberflächenentwässerung/Regenwasserentsorgung. Der Anschluss an die städtische Schmutzwasserkanalisation ist anhand von Entwässerungsplanunterlagen bei der Stadt Cloppenburg zu beantragen. Ebenso ist für die Oberflächenentwässerung der Anschluss an die städtische Regenwasserkanalisation mit entsprechenden Planunterlagen zu beantragen. Sofern durch das Bauvorhaben eine Grundwasserabsenkung notwendig wird und das geförderte Grundwasser den öffentlichen Entwässerungsanlagen zugeführt wird, ist eine Genehmigung zur Einleitung in die öffentliche Entwässerungsanlage zu beantragen. Zusätzlich erforderliche Genehmigungen der Unteren Wasserbehörde bleiben hiervon unberührt.

Was wird benötigt?

Der Entwässerungsantrag ist bei der Stadt Cloppenburg einen Monat vor der Herstellung bzw. Änderung der Grundstücksentwässerungsanlage einzureichen. Dem Antrag sind nachfolgende Unterlagen beizufügen: 1.Lageplan (Maßstab 1:500) des anzuschließenden Grundstückes mit folgenden Angaben: -Grundstückslage (Straße, Hausnummer, Flurstücksbezeichnung) -Darstellung der Grundstücks- bzw. Flurstücksgrenzen -Darstellung der Gebäude und befestigten Flächen -Lage der Anschlusskanäle bzw. Hausanschlussschächte -Darstellung der Grundstücksentwässerungsanlage auf dem Grundstück (Schmutz- bzw. Regenwasserleitungen) 2.Grundrisspläne (Maßstab 1:100) für alle Geschosse mit folgenden Angaben: -Bestimmung der einzelnen Räumlichkeiten -Darstellung sämtlich in Frage kommender Abläufe und Ablaufleitungen unter Angabe des - Durchmessers und des Materials. - Darstellung von Leitungsentlüftungen (DN 100) und Lage etwaiger Absperrschieber, Rückstauverschlüsse oder Hebeanlagen. In den Lage- und Grundrissplänen sind die Schmutzwasserleitungen mit ausgezogenen Linien und die Regenwasserleitungen mit gestrichelten Linien darzustellen. Folgende Farben sind hierfür zu verwenden: „Rot“ für Schmutzwasserleitungen „Blau“ für Regenwasserleitungen Wegen späterer Lagebestimmung ist eine exakte Darstellung der Entwässerungsanlage (keine Freihandzeichnungen) erforderlich. Unvollständige Entwässerungsanträge werden nicht genehmigt und urschriftlich zurückgesandt. Sofern die Beschaffenheit des auf dem Grundstück anfallenden Abwassers über das Niveau einer wohnlichen Nutzung hinausgeht (z. B. Gewerbe-, Industriebetriebe), sind gemäß den jeweils geltenden DIN – Normen ergänzende Unterlagen beizufügen. Sämtliche Antragsunterlagen sind vom Antragsteller in 3-facher Ausfertigung bei der Stadt Cloppenburg einzureichen.

Gebühren

Für die Bearbeitung der Entwässerungsanträge ist eine Gebühr nach der Verwaltungskostensatzung der Stadt Cloppenburg zu zahlen.

Wichtige Hinweise/Fristen

Die Entwässerungsanträge sind rechtzeitig vor Baubegin bei der Stadt Cloppenburg, Fachbereich 5, einzureichen.

Rechtsgrundlagen

Niedersächsisches Wassergesetz in Verbindung mit der Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Cloppenburg.

Formulare

Ansprechpartner