Behördenführer

Eingliederungshilfen für Spätaussiedler

Eingliederungshilfen für Spätaussiedler

Allgemeine Informationen

Gewährung einer Eingliederungshilfe für Deutsche, die in der ehemaligen Sowjetunion wegen ihrer deutschen Volkszugehörigkeit in Gewahrsam genommen wurden. Die Eingliederungshilfe beträgt 2.045,17 € bei Geburt vor dem 01.04.1956 und 3.067,75 € bei Geburt vor dem 01.01.1946.

Was wird benötigt?

- Aufnahmebescheid des Bundesverwaltungsamtes - Registrierschein und Zuweisungsbescheid des Aufnahmelagers - alle persönlichen Urkunden (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Ausweise usw.). Weitere Unterlagen können erforderlich sein.

Gebühren

keine

Wichtige Hinweise/Fristen

Bei Antragstellungen nach dem Bundesvertriebenengesetz ist die persönliche Antragstellung erforderlich.

Rechtsgrundlagen

Bundesvertriebenengesetz (BVFG)