Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 10.01.2022

Rat und Verwaltung gedenken Corona-Verstorbenen

Mit einer Gedenkveranstaltung am 10.01.2022 vor dem neuen Rathaus gedachten Vertreter*innen von Rat und Verwaltung an die Menschen, die im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind. Im Landkreis Cloppenburg sind dies mit Stand 10.01.2022: 202 Männer und Frauen. Niedersachsenweit 6917 und Deutschlandweit 114.000. Weltweit sind über 5 Millionen Todesfälle zu beklagen.

„Hinter jeder Zahl, hinter jeder einzelnen Ziffer steht ein Mensch mit Familie und Schicksal“, so Bürgermeister Varnhorn in seiner Ansprache. „Mit unserer Gedenkfeier wollen wir gemeinsam ein Zeichen setzen, dass wir gemeinsam trauern und gemeinsam für Zusammenhalt stehen“, so Varnhorn weiter.

Für jeden Verstorbenen im Landkreis wurde eine Kerze entzündet – so brannten vor dem Rathaus 202 Grablichte, auch stellvertretend für alle die an Corona erkrankt sind oder waren.

Bürgermeister Varnhorn erinnerte an die allgemeine Solidarität und rief dazu auf, alles daran zu setzen, sich nicht zu infizieren und vor allem, sich impfen oder boostern zu lassen.

„Danken möchte ich allen, die sich Tag für Tag für eine Gesellschaft einsetzen, die von Nächstenliebe und Zusammenhalt geprägt ist“ so Varnhorn.

Initiiert wurde die Gedenkveranstaltung von den Ratsgruppen CDU-FDP-Zentrum, SPD-Linke und Grüne-UWG. Für Prof. Marco Beeken, Fraktionsvorsitzender der CDU-FDP-Zentrum Gruppe, auch ein klares Zeichen gegen die sogenannten Montagsspaziergänger, die die Pandemie „verharmlosen oder sogar verleugnen“ so Beeken. Bürgermeister Varnhorn dankte den Gruppen im Rat für diese Initiative und freute sich über das sichtbare Zeichen der Verbundenheit und Solidarität.