Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 04.09.2020

KMU Förderung ist „fruchtbare Geschichte“

Als „fruchtbare Geschichte“ bezeichnete Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese die KMU Förderung von Stadt und Landkreis am Donnerstagnachmittag im Rahmen einer Bescheidübergabe. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen konnte Cloppenburgs Bürgermeister sechs hier ansässigen Unternehmen Förderbescheide über rund 76.500 € als Unterstützung beim Auf- und Ausbau ihrer Betriebe überreichen. Bei den geförderten Betrieben handelt es sich um drei Handwerksbetriebe, eine Arztpraxis, eine Online-Marketing Agentur sowie einen Friseursalon.

Elektromeister Nico Seller hat gemeinsam mit seiner Frau 2019 die GmbH EBS Elektrotechnik BestSeller gegründet und bietet im Bereich Elektrotechnik ganzheitliche und lösungsorientierte Dienstleistungen an. Sein Unternehmen befindet sich aktuell im Gründerhof. Doch es gibt bereits Bestrebungen nach einer größeren Betriebsstätte.

Dr. Gerrit Deitmar hat die Nachfolge von Dr. Naber in der Herz-Lungen-Praxis angetreten. Bereits im vergangen Jahr ist er als Partner in die Praxis am Antoniusplatz eingestiegen. Neben einer Niederlassung als Facharzt hat ihn besonders die Kombination aus Herz und Lunge interessiert.

Nach rund 20 Jahren Berufserfahrungen hat sich Elena Schäfer zur Selbstständigkeit entschieden. Die Friseurmeisterin ist bereits seit zwei Jahren selbstständig und betreibt einen Friseursalon im Lernchenspornweg 6.
Unternehmen in ganz Deutschland betreut die Online-Marketing Agentur Seitlicht GmbH. Die Agentur von Maximilian Mayerhoffer mit Hauptsitz in Lohne hat vor einiger Zeit einen zweiten Standort in Cloppenburg eröffnet. Durch die wachsende
Mitarbeiterzahl wird dieser Standort bereits zu klein, sodass nach einer größeren Alternative gesucht wird.

Maurer- und Betonbaumeister Jan Tensing führt die Tensing Bau GmbH & Co. KG. Der Betrieb mit 14 Mitarbeitern ist im Hochbau tätig und bietet neben Beton- und Maurerarbeiten, auch Dienstleistungen im Trockenbau sowie in der Bauplanung und - leitung an.

Der Malermeisterbetrieb Adam Stukert wurde 2016 von Malermeister Adam Stukert als Raumaustattungsbetrieb gegründet. 2019 wurde der Betrieb zum Malermeisterbetrieb erweitert. Aktuell beschäftigt Adam Stukert fünf Angestellte, ist aber immer auf der Suche nach weiteren Mitarbeitern.

„Wir freuen uns über jedes Unternehmen, das sich mit einer Dienstleistung oder im Handwerk hier in Cloppenburg selbstständig macht. Uns ist es wichtig, die Existenzgründer zu unterstützen und ihnen eine berufliche Heimat zu bieten. Nutzen Sie Ihre Chancen“, gab Bürgermeister Dr. Wiese den Unternehmern mit auf den Weg. Wirtschaftsförderer Alexander Block fügte dem noch eine Gesprächseinladung hinzu. „Unsere Wirtschaftsförderung endet nicht mit der Gründung, lassen Sie uns gerne im Gespräch bleiben“, so Block.

Die Förderung erfolgt aus dem KMU-Programm des Landkreises und der Gemeinden im Landkreis; die Kosten tragen der Landkreis und die Stadt Cloppenburg je zur Hälfte.