Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 07.09.2020

Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Ruhestand verabschiedet

Hinten von links: Alfred Högemann, Jürgen Menke, Dorothea Schulte, Marianne Sprock
Vorne von links: Dr. Wolfgang Wiese, Rita Lichtenstein

Fünf Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind in dieser Woche in den Ruhestand verabschiedet worden. In einer kleinen Feierstunde unter den Hygiene- und Abstandsmaßnahmen im Ratssaal des Rathauses würdigten Bürgermeister Dr. Wiese, Erster Stadtrat Wigbert Grotjan und Stadträtin Petra Gerlach den Fleiß und die ausgeprägte Zuverlässigkeit der Mitarbeiter und überreichten eine Urkunde sowie Blumen und ein Präsent.

„Der Ruhestand ist nicht das Ende, sondern der Anfang“, ermutigte Bürgermeister Dr. Wiese die ausscheidenden Mitarbeiter in Hinblick auf die neu gewonnene Zeit: „Ich kann jedem nur raten, im Ruhestand ehrenamtlich tätig zu werden und sich für das Gemeinwohl zu engagieren“. So würden sie nicht nur Gutes tun, sondern auch in Gesellschaft bleiben.

Alfred Högemann ist bereits seit Oktober 2018 in der Freistellungsphase und beginnt nun die Altersrente. Der gebürtige Emsteker war von 1976 – 1979 Unteroffizier bei der Bundeswehr und besuchte im Anschluss die Meisterschule in Köln. Als Elektromeister arbeitete er zunächst bei verschiedenen Firmen, bis er 1984 als Elektriker und später als Abwassermeister bei der Kläranlage der Stadt Cloppenburg tätig gewesen war. Nach einigen Jahren wurde ihm die stellvertretende Betriebsleitung der Kläranlage übertragen.

Jürgen Menke wurde 1956 in Cloppenburg geboren und war ebenfalls nach dem Schulabschluss bei der Bundeswehr. 1981 begann er seinen Werdegang bei der Stadt Cloppenburg und bildete sich bis zum Stadthauptsekretär weiter. Zunächst begann er im Bereich Asyl und wechselte später in den Bereich Wohngeld, in dem er bis zum Schluss tätig war. Bürgermeister Dr. Wiese würdigte insbesondere sein Engagement im Personalrat.

Dorothea Schulte kommt aus Ankum und begann 1975 ihre Ausbildung zur Regierungsinspektorin bei der Stadtverwaltung in Lingen. Die Abschlussprüfung legte sie erfolgreich an der Bundeswehrverwaltungsschule II in Siegen ab und arbeitete dann in Dörverden und Alhorn in der Standortverwaltung. 1992 wurde Dorothea Schulte zur Stadt Cloppenburg versetzt, wo sie zunächst im Bauamt, später im Planungsamt arbeitete. 1994 wurde sie zur Stadtamtfrau befördert.

Marianne Sprock, geboren 1956, ist gebürtige Markhausenerin und seit 1979 als technische Zeichnerin bei der Stadt Cloppenburg beschäftigt. Zunächst wurde sie im Stadtplanungsamt eingesetzt, 1985 wechselte in das Stadtbauamt. Vor ihrem Dienst bei der Stadt Cloppenburg arbeitete sie als Teilzeichnerin und als Technische Zeichnerin bei verschiedenen Firmen.

Rita Lichtenstein wurde 1957 in Marren geboren. 1978 absolvierte sie ihre Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin und arbeitete in diesem Beruf bis 1979. Später begann sie bei der Stadt Cloppenburg als Sachbearbeiterin für den Sitzungsdienst und war somit stets Ansprechpartnerin für die Mitglieder des Stadtrats. Aktuell befindet sie sich in der Freistellungsphase, welche im Juni 2021 endet.

„Wir lassen Sie sehr ungern gehen“ bedauerte Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese die Beendigung der Arbeitszeit der fünf Verwaltungsmitarbeiter.