Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 20.05.2020

Vorschulkinder dürfen wieder in die Kita

Seit dem 18. Mai ist es Kindergärten in Niedersachsen wieder erlaubt, zusätzlich zu der Notbetreuung die Vorschulkinder in den Einrichtungen zu begrüßen und sie auf die Schule vorzubereiten. Sowohl die kirchlichen, als auch die städtischen Kindertagesstätten in Cloppenburg nehmen in den kommenden Wochen nach und nach davon Gebrauch.

Auf freiwilliger Basis dürfen die Vorschulkinder dann zu abgestimmten Zeiten wieder regelmäßig in den Kindergarten einkehren. Diese Gruppenstunden werden je nach Einrichtung 1-2 Mal pro Woche und meist am Nachmittag stattfinden. Gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern verbessern sie spielerisch ihre Konzentration, Koordination und Kreativität und bereiten sich so auf den „Ernst des Lebens“ vor. Für einige Vorschulkinder wird die Zeit zudem für weitere Sprachförderung genutzt.

Schon in den letzten Wochen haben sich Cloppenburgs Vorschulkinder in den eigenen vier Wänden mit Übungen auf die Schule vorbereitet. Einige Einrichtungen bereiteten dafür Mappen vor und brachten diese den Kindern nach Hause. Darin befand sich eine Mischung aus kleinen „Mal- und Denkspielen“ bis hin zu kleinen Experimenten.

Foto: Sarah Afflerbach