Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 14.01.2020

Boulevard-Satire im Kulturbahnhof

Mit der Boulevardsatire in „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza gastiert die Landesbühne aus Wilhelmshaven am Mittwoch, 5. Februar, im Kulturbahnhof Cloppenburg. Beginn ist um 20:15 Uhr

„Ich finde es gut, dass unser Sohn Ihrem Sohn in die Schnauze gehauen hat!“ Um über einen Konflikt ihrer Kinder zu sprechen, kommen Alain und Annette in das gutbürgerliche Zuhause von Véronique und Michel. Die 11-jährigen Jungen Ferdinand und Bruno hatten einen handfesten Streit inklusive Schneidezahnverlust, der nun von den Eltern aufgearbeitet werden muss.

Das anfangs sozialverträgliche und versöhnliche Geplänkel der ungleichen Paare nimmt schnell einen bitterbösen Lauf: Ehe-, Familien- und ­Arbeitsgeheimnisse werden genauso gelüftet wie die kleinen und größeren Lügen des Alltags. Die Spitzfindigkeiten beider Paare kulminieren schließlich und lassen das Aufeinandertreffen eskalieren.

Yasmina Rezas DER GOTT DES GEMETZELS wurde 2011 erfolgreich von Roman Polanski verfilmt und nimmt die Gepflogenheiten und Sitten der gutbürgerlichen Bildungsschicht als tiefschwarze, bissige und humorvolle Boulevardsatire gekonnt aufs Korn. Hier werden nicht nur Bigotterie und linksliberale Sozialkritik entlarvt, sondern auch die scheinheiligen Fassaden von Ehe, Status und Familie.

Es gibt noch einige Eintrittskarten über den Online-Ticketshop des Kulturbahnhofs Cloppenburg (www.kulturbahnhof-cloppenburg.de) und bei den Vorverkaufsstellen von Nordwest-Ticket, u.a. beim Cloppenburger Wochenblatt Brandstr. 5, Tel.: 04471-92 25-0 sowie bei der Stadthalle Cloppenburg, Tel.: 04471-92 28 28. Veranstalter ist das theaterforum im Kulturforum Cloppenburg.