Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 09.11.2019

Weitere drei Millionen Euro für Stadtsanierung bewilligt

Mit einem Zuwendungsbescheid der NBank wurden der Stadt Cloppenburg jetzt weitere drei Millionen Euro für die Stadtsanierung bewilligt.

Möglich wurde die Fördersumme durch die Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm „Stadtumbau West" des Landes Niedersachsen im vergangenen Jahr. Das Förderprogramm läuft insgesamt über 10 Jahre und unterstützt Städte und Gemeinden finanziell bei der Entwicklung von nachhaltig zukunftsfähigen städtebaulichen Strukturen. Zudem sollen mit dem Fördergeld Gebiete mit starken städtebaulichen Funktionsverlusten wieder gestärkt werden.

In Cloppenburg liegt der Fokus der Stadtsanierung unter anderem im Bereich der Mühlenstraße, die im Rahmen des Förderprogrammes neu gestaltet werden soll.

Als erste Maßnahme soll dazu eine Querungsmöglichkeit der Soeste zwischen der Straße „Am Krankenhaus" und dem „Bürgermeister-Heukamp-Parkplatz" geschaffen werden. Der Bauantrag für die beidseitig befahrbare Brücke ist bereits gestellt und liegt den Fachbehörden zur Prüfung vor. Der Beginn der Baumaßnahme ist in 2020 geplant.

Insgesamt sollen im Förderzeitraum der nächsten zehn Jahre ca. 13 Millionen in das Sanierungsgebiet rund um die Mühlenstraße fließen. Die anfallenden Kosten tragen zu je einem Drittel Stadt, Land und Bund.

Weitere Informationen zur geplanten Stadtsanierung finden Sie hier.

Visualisierung: ©ARCHISURF