Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 06.10.2019

„Gib Deinen Ideen einen Raum!“

Unter diesem Motto war die zuständige Sozialarbeiterin für den Offenen Jugendtreff Nicole Gebel zusammen mit Emma Eilers (FSJlerin) in Cloppenburg unterwegs, um die Jugendlichen auf den Offenen Jugendtreff JiM aufmerksam zu machen und um ihnen die Möglichkeit zu geben ihre Wünsche und Ideen bezüglich des Jugendtreffs zu äußern.

Zunächst hatte Sozialarbeiterin Nicole Gebel in den Sommerferien einige bekannte Treffpunkte von Jugendlichen aufgesucht wie z.B. den Mehrgenerationenpark, den Stadtpark oder Parkplätze um im Gespräch nach Vorstellungen und Wünschen für den geplanten Jugendtreff zu fragen.

Zudem plante Gebel eine groß angelegte Umfrage an allen weiterführenden Schulen in Cloppenburg. In fünf von sieben Schulen ist die Umfrage nun bereits durchgeführt worden, in über 50 Klassen und durch Schulhofbefragungen. Bei der Umfrage ging es beispielsweise um Fragen wie sich die Jugendlichen die Inneinrichtung des Offenen Jugendtreffs vorstellen, welche Aktionen sie sich wünschen und an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten sie den Jugendtreff besuchen würden.

„Der Jugendtreff JiM (Jugendtreff im Mehrgenerationenpark) soll ein Ort werden zu dem die Jugendlichen Cloppenburgs gerne kommen. Es soll ein Ort werden an dem man Spaß haben, aber auch über wichtige Themen sprechen und Hilfe bekommen kann.“, so Gebel zu ihren Vorstellungen. Um so einen Ort zu schaffen sei es wichtig die Zielgruppe selbst zu fragen, wie sie sich einen Jugendtreff vorstelle.

Die Jugendlichen zeigten großes Interesse an diesem Angebot und an einer baldigen Eröffnung des Jugendtreffs. Es kamen viele Ideen zusammen, wie zum Beispiel der Wunsch nach einer angenehmen, „chilligen“ Atmosphäre, einem Billardtisch, nach Musik oder nach der Möglichkeit ganz einfach „mal zusammen Playstation zu spielen“. Aber auch sportliche Aktivitäten sowie Fahrten in andere Städte und Freizeitparks wurden oft genannt. All diese Ideen fließen nun mit in die Konzeptionierung des Jugendtreffs JiM. In die bauliche Planung ist die Sozialarbeiterin ebenfalls mit eingebunden und bringt die Ideen der Jugendlichen für die Einrichtung und Ausstattung ein.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Schulleitungen, Lehrkräften und Schulsozialarbeitern sind weitere Projekte entstanden.

So kümmert sich Frau Gebel in einem Projekt zusammen mit Schülern der BBS am Museumsdorf um die Angebotsgestaltung sowie mit einer weiteren Projektgruppe um die Bekanntmachung des Offenen Jugendtreffs.

Auf Wunsch und in Zusammenarbeit mit der BBS am Museumsdorf und dem Wassersportverein Cloppenburg ist außerdem die Idee für einen Schwimmkurs speziell für Mädchen entstanden. Da hier ein großer Bedarf, besonders bei weiblichen, geflüchteten Jugendlichen bestand.

Zudem gibt es ein kleines Programm mit Freizeitangeboten für Jugendliche ab 12

Jahren, welches einige Wünsche der Jugendlichen direkt in die Tat umsetzt. So werden derzeit bereits eine Shoppingtour nach Bremen, eine Lan-Party und ein Bubblesoccerturnier angeboten. Das Programm kann in der Roten Schule im vorläufigen Büro des Jugendtreffs abgeholt werden.

Dort ist auch Sozialarbeiterin Nicole Gebel zu finden, die sich über einen Besuch, Anregungen oder Fragen freut.

E-Mail: gebel@clp-jugend.de
Telefon: 015161072690
Instagram: www.instagram.com/jim.clp