Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 04.09.2019

Prämierungen für das Schulprojekt "Runterschalten - Klima halten"

Zehn Schulen der Stadt Cloppenburg, sechs aus dem Landkreis sowie vier aus der Gemeinde Emstek nahmen auch in diesem Jahr an dem Klimaschutzprojekt „Runterschalten – Klima halten“ teil.
„Es ist schön, dass es dieses Gemeinschaftsprojekt mit dem Landkreis Cloppenburg, der Gemeinde Emstek und den Schulen gibt. Nur gemeinsam kann das Bewusstsein für den Klimaschutz gesteigert werden. Richten Sie meinen Dank für die tollen Projekte in den Schulen auch Ihrem Kollegium und Ihren Schülerinnen und Schülern aus,“ gab Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese den anwesenden Pädagogen neben den Auszeichnungen mit auf dem Weg.
Die Aktion soll das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz stärken, indem darauf geachtet wird, dass die Schule nicht unnütz Energie verschwendet. Dabei geht es nicht darum die Energiekosten an den Schulen zu senken, sondern den Schülerinnen und Schülern den Gedanken des Energiesparens so zu vermitteln, dass sie diesen mit nach Hause nehmen und selbstverständlich im Alltag anwenden.
Zu dem Klimaschutzprojekt gehört beispielsweise, dass darauf geachtet wird, bei ausreichend Tageslicht oder bei Verlassen des Klassenraums das Licht auszuschalten oder den Müll richtig zu trennen. Auch das richtige Heizen und Lüften spielt eine große Rolle. Durch ein im Klassenraum aufgehängtes Plakat werden die Schülerinnen und Schüler täglich an die Aktion erinnert. Zusätzlich führten die Schulen unterschiedliche Klima- und Umweltprojekte durch.
Für das Schuljahr 2018/2019 wurden nun die Schulen anhand der durchgeführten Aktivitäten von den Projektverantwortlichen bewertet und von Bürgermeister Dr. Wiese im Rahmen einer Veranstaltung im Rathaus geehrt. Es wurden Prämien von bis zu 500€ ausgeschüttet.

Mehr Infos zum Klimaschutz in der Stadt Cloppenburg erhalten Sie hier