Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 08.08.2019

Theater-Spielzeit 2019 / 2020

Foto: Nora Behrens

Das Theaterforum Cloppenburg hat für die neue Saison ab 6. September 2019 bis Mitte Juni 2020 wieder ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm vorbereitet.

Insgesamt stehen 17 Gastspiele mit 30 Terminen auf dem umfangreichen Spielplan: es gibt 8 mal Kleinkunst/Kabarett, 2 mal Theater, dazu Rudelsingen und Poetry-Slam im Kulturbahnhof Cloppenburg sowie 5 mal Kindertheater Spielwiese in der Roten Schule.

Kleinkunst / Kabarett

Zu Beginn der neuen Saison startet die Kabarettistin Mirja Regensburg mit ihrem Soloprogramm „Mädelsabend“:Immer spontan und publikumsnah, so macht sie vor keinem Thema halt. Auch nicht, dass ihre Musicalausbildung das ALWTS hinterlassen hat, das „Andrew-Lloyd-Webber-Tourette-Syndrom“: „Du fängst ständig an zu singen, es muss raus“, sagt sie und schmettert sogleich stimmgewaltig bekannte Musicaleinlagen inzwischen ihren witzigen Nonstop-Plaudereien. Geschichten, Gags, Gesang und gute Laune verspricht die Nordhessin am Freitag, 06. September.

Weiter geht’s mit „SINGALONG“, der großen Rudelsingparty mit Tobias Sudhoff. Wer schon einmal mit ihm gesungen hat, schätzt sein Talent als großartiger Entertainer, der kultigen Spaß für alle Generationen, die Musik lieben, gerne singen, tanzen und lachen, garantiert. Am 28. Oktober steigt die Party im Kulturbahnhof.

In seiner Rolle als Seemann lädt Nagelritz, der bereits 2007 das erste Mal im Bebop Cloppenburg mit seinem Ringelnatz-Programm auftrat, in „Expedition Mond“, dazu ein, die Fremde zu erforschen und sie nach Hause zu bringen. Ein Expeditionsprogramm mit Comedy, Musik und einer Tierdressur am 14. November.

Ins diesjährige „Weihnachtspaket“ legt Armin Fischer am 1. Advent, 01. Dezember, die „Freude schöner Weihnachtstrubel“, sein klavierkabarettistisches Rettungsprogramm aus heiteren Kalendergeschichten mit Pointen und Piano – alle selbstgemacht wie Weihnachtsplätzchen und garantiert André Rieu-frei.

In „Alles Bürste!“ tuchstabirrt der Worttänzer und Objekttäter Peter Spielbauer mit großem körperlichem Einsatz und exzessivem Gebrauch spärlichster Requisiten - Tuch, Stab, Stein und ein Irrtum - am 16. Januar 2020 durch seinen eigenen Kosmos.

Zu einem Dichterwettstreit in einem neuen Format laden Sebastian Butte und Simeon Buß Dichter aus Nah und Fern ein. Die „Zeremonienmaster“ und selbst erfahrene Slamer moderieren am 28. Februar 2020 beim „Poetry Slam am Gleis“ ein aufregendes Poetenspektakel, bei dem das Publikum entscheidet, wer der oder die beste SlamerIn des Abends wird. Cloppenburger*innen sind ebenfalls eingeladen, mit einem selbst verfassten Text teilzunehmen.

In ihrem Soloprogramm „Selbstläufer“ verbindet Anne Folger klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst. In ihrer Musik und ihren Texten erzählt sie von der Verwandtschaft zwischen Beatles und Bach; von Verdis posthumen Protest gegen Aida, das Kreuzfahrtimperium; von Schlagertexten mit versteckten Krankheitsbotschaften und vielem mehr - am 10. März 2020.

Und „während der Sommer immer beschissener wird, trotz Treibhauseffekt“, redet Werner Momsen in seiner Soloshow am 24. April 2020 drüber, er sagt, was er denkt und denkt was er sagt.

Zu guter Letzt ist Michael Feindler davon überzeugt, dass man dem Publikum ruhig etwas mehr zutrauen dürfe. Mit seinem rabenschwarzen Humor in „Artgerechte Spaltung“ knüpft er am 15. Mai 2020 den Teppich, auf dem man über alles stolpert, was darunter gekehrt wurde.

Theater

Die Landesbühne Niedersachsen Nord ist mit der Boulevardsatire von Yasmina Reza „Gott des Gemetzels“ am 05. Februar 2020 wieder im Kulturbahnhof. Das Treffen zweier Paare hat ungeahnte Folgen, nachdem die Eltern auf einen bitterbösen Konflikt zusteuern, weil deren Kinder in einem handfesten Streit inklusive Schneidezahnverlust geraten sind.

Der Theaterverein „DieTrotzköpfe“ e.V. präsentiert im November vier Aufführungen die Komödie „Hotel König“ von Claudia Kanschat. Die Zuschauer kommen bei den turbulenten und doch mit wahren Begebenheiten aus dem Hotelleben voll auf ihre Kosten.

Kindertheater in der Roten Schule

Die Kindertheater-Reihe SPIELWIESE in der Roten Schule beginnt am Samstag, 26. Oktober 2019, mit dem Puppenspiel-Theater „Die Olchis – Wenn der Babysitter kommt“ mit jeweils 3 Vorstellungen um 15:00 Uhr, 17:00 Uhr und am Sonntag, 27. Oktober, um 15:00 Uhr.
Wegen der großen Nachfrage werden alle Vorstellungen, wie in der letzten Spielzeit, jeweils drei Mal aufgeführt.

Weiter geht es mit „Die Ideenfänger“, am 23./24. November, in der das Publikum mit entscheiden kann, wie sich die Geschichte entwickelt..... Ob nun ein sagenhaftes Märchen oder die einsamen Abenteuer eines Ritters, die Sehnsucht einer Schnecke oder Eifersucht eines Piraten?

Weihnachtlich wird es mit dem Musiktheaer Lupe aus Osnabrück und ihrem Stück „Wolff und Weihnachtsstern“ am 21./22. Dezember: Serafina hat alles so gut zu Weihnachten vorbereitet, aber so hat sie sich ihren Außendienst nicht vorgestellt. Eine spannende Begegnung mit einer Überraschung die sich hinter Wolff verbirgt...

In dem Puppentheater „Josephine und Parcival“ geht es am 18./ 19. Januar 2020 um drei Schweinekuhlen auf dem Hof von Bauer Kruse. Josephine lebt in der Unterkuhle, aber träumt davon, irgendwann in die Mittel- oder Oberkuhle aufzusteigen. Als sie ihr Glück versucht und eine bittere Enttäuschung erlebt, flieht sie in den Wald, wo sie das Wildschwein Parcival kennen und lieben lernt. Allerdings bekommt sie von der Wildschweinrotte zu spüren, was es heißt, anders zu sein. Wieder wird sie ausgestoßen....

„Der Superwurm, der Superheld, ist der tollste Wurm der Welt!“ ist eine fabelhafte Geschichte, die im Reich der Insekten, zwischen Gräsern, hinter Hecken und auf Blütenblättern, spielt und am 15./16. Februar 2020 die Kindertheater-Saison abschließt. Ob bei Regenwetter oder Sonnenschein – der Superwurm ist der tollste Wurm der Welt und ein wunderbarer Spielkamerad für kleine Krabbler und stets zur Stelle, wenn ein Freund in Not ist.

Der Programmflyer mit allen Informationen zu den Veranstaltungen und der Terminübersicht liegt ab Mitte August u.a. im Kulturbahnhof, beim Jugendtreff „Rote Schule“ sowie in den zahlreichen Innenstadtgeschäften aus und ist in der Geschäftsstelle im Rathaus ebenfalls erhältlich.


Der Vorverkauf startet ab 1. August 2019 für Kleinkunst/Kabarett, ab 16.09.2019 für die Aufführung von „DieTrotzköpfe“ und am 21.09.2019, 10:00 bis 16:00 Uhr, für das Kindertheater in der Roten Schule.

Weitere Informationen / Kartenverkauf:
Kulturbahnhof www.kulturbahnhof-cloppenburg.de - Ticketshop
Rote Schule, Eschstraße / Marktplatz, Telefon 04471-70 98 80

Ermäßigter Eintritt mit Cloppenburger Familienpass
Im Rahmen der Zertifizierung „Familiengerechte Kommune“ gibt es mit dem Cloppenburger Familienpass für alle Veranstaltungen des Theaterforums im Kulturbahnhof einen Preisnachlass in Höhe von 50 Prozent, höchstens jedoch 12 Euro pro Eintrittskarte. Zum Zeitpunkt der Veranstaltung muss der Familienpass gültig sein.