Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 27.02.2019

Jugendparlament: Bewerbungsphase für die nächste Wahl startet

Parallel zur Europawahl 2019 finden am 26. Mai die Wahlen für das Jugendparlament Cloppenburg statt. Ab sofort können sich Jugendliche ab 12 Jahren für die Wahl aufstellen lassen.

Das Jugendparlament Cloppenburg ist die gewählte Vertretung der Jugendlichen in der Soestestadt. Seit 2016 setzen sich die 21 gewählten Vertreter aktiv für die Belange und Interessen der Jugendlichen ein und werden dabei von der Stadtverwaltung sowie der Kommunalpolitik eng in Entscheidungsfindungen und die Entwicklung der familiengerechten Kommune eingebunden.

So hat sich das Jugendparlament im vergangenen Jahr beispielsweise für eine Fahrradüberdachung an den Schulen eingesetzt. Auch an Workshops der Stadtverwaltung zu Themen wie dem Mehrgenerationenpark oder der Auditierung zur familiengerechten Kommune sowie dem Arbeitskreis offener Jugendtreff nahmen Vertreter des Jugendparlaments teil und vertraten dort die Meinung und die Interessen ihrer Generation. Aktuell wurde zudem ein Antrag auf die Errichtung einer Graffitiwand im Mehrgenerationenpark eingereicht. Doch damit nicht genug. Bei offiziellen Events und Veranstaltungen präsentierte sich das Jugendparlament 2018 ebenfalls vor Ort. Sowohl bei der Umweltreihe „KlimaDates“, den Familentagen beim Mariä-Geburtsmarkt und Cityfest oder beim Verkaufsoffenen Sonntag zum Thema „echt.engagiert“ brachten sich die Jugendlichen aktiv ein.

„Die Arbeit im Jugendparlament ist eine tolle Möglichkeit sich für die Interessen der eigenen Altersgruppe einzusetzen und erste Erfahrung in der Kommunalpolitik zu sammeln. Vorerfahrungen sind zwar hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig. Das kann man lernen. Viel wichtiger ist es, dass man motiviert ist sich aktiv einzubringen“, weiß Lars Büscher, erster Vorsitzender des Jugendparlaments. „Auch Jugendliche, die bislang keine Berührungspunkte mit dem Jugendparlament hatten, sollen sich gerne bewerben“, so Büscher weiter.

Diese Meinung teilt auch Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese: „Es ist wichtig junge Menschen behutsam an die Politik heranzuführen. Ebenso wichtig ist es, die Meinung und die Interessen der Jugendlichen zu kennen, um diese in die Stadtentwicklung zu integrieren. Nur wenn wir alle Altersgruppen beteiligen, kann Cloppenburg weiterhin eine lebenswerte Stadt für alle Generationen bleiben. Ich hoffe daher sehr, dass sich viele junge Menschen für das Jugendparlament bewerben und zur Wahl gehen.“

Für die Wahl am 26. Mai kann sich jede/r Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren mit Wohnsitz in Cloppenburg aufstellen lassen.

Wer sich gerne als Kandidat aufstellen lassen möchte, muss nur den Kandidaturbogen ausfüllen und von 20 Leuten, die auch in Cloppenburg wohnen, unterschreiben zu lassen.

Die Unterlagen dafür erhalten interessierte Jugendliche im Rathaus oder hier. Die ausgefüllten Dokumente müssen bis zum 8. April im Rathaus eingegangen sein.

Das Jugendparlament tagt achtmal pro Jahr. Die nächste Sitzung findet am Donnerstag, 28. Februar um 18 Uhr im historischen Ratssaal im Rathaus statt. Zuschauer sind herzlich willkommen. Wer möchte kann sich auch am Samstag, 2. März, in der Stadtmitte am Stand des Jugendparlaments informieren.