Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 08.01.2019

Foto-Ausstellung noch bis Montag im Rathaus

 

Die am 16. November im Foyer des Rathauses eröffnete Foto-Ausstellung der «Sozialen Meile Cloppenburg» läuft noch bis zum kommenden Montag, 14. Januar.

In 12 ausdrucksstarken Bildern präsentiert die Ausstellung Personen, die große Schwierigkeiten haben, einen passenden und bezahlbaren Wohnraum in der Stadt zu finden. Die vom Fotografen Werner Fellner aus Garrel einfühlsam und ausdrucksstark inszenierten Portraits zeigen einzelne Personen verschiedenen Alters und Familien. Zwei Scherenschnitte stehen für viele Personen, die ebenfalls keine Wohnung finden können, aber ihr Gesicht nicht zeigen wollten.

Diese mutige Aktion der Wohnungssuchenden mit den Anbietern verschiedenster sozialer Anbieter in der Kreisstadt macht deutlich, dass es hier um ein dringendes gesellschaftliches Problem handelt, das alle etwas angeht. Die in den letzten zehn Jahren rasant gestiegenen Mietkosten stehen in einem starken Missverhältnis zur Einkommensentwicklung vor allem von Gering- und Durchschnittsverdienern. Diese Personen zahlen bis zu 50 % ihres Einkommens für das Grundrecht auf Wohnen. Diese Kostenexplosion führt dazu, dass die finanzielle Situation der Mieter zu großem Verzicht in anderen, ebenso wichtigen Lebensbereichen führt.

„In Deutschland, so der Deutsche Caritasverband, fehlen aktuell rund eine Millionen Wohnungen. Die Ausstellung soll für das Thema sensibilisieren und dazu aufrufen, dass sich die Politik und Verwaltungen intensiv um Lösungsansätze bemühen und der soziale Wohnungsbau gestärkt wird", äußert sich Rainer Bernholt, Mitinitiator der Ausstellung im Cloppenburger Rathaus zu dem Anliegen der Sozialen Meile.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr zu sehen und hat bislang viele positive Rückmeldungen zum Thema an die Mitwirkenden der Sozialen Meile ergeben. So konnten auch drei der Suchenden inzwischen eine für sie bezahlbare Wohnung in Cloppenburg finden.

Ansprechpartner für Interessierte sind Thomas Gehlenborg (Kath. Kirchengemeinde St. Andreas, Tel. 04471-70149-24) und Rainer Bernholt (Jugendburg Heilig-Kreuz-Stift, Tel. 04471-8805-76).

Foto: Stadt Cloppenburg / Hagemann