Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 09.05.2018

Neue Informationsplattform für Senioren vorgestellt

Am Dienstag wurde im Ratssaal der Stadt Cloppenburg die neue Informationsplattform für Senioren vorgestellt. Seit 2015 arbeitet ein Projektteam aus unterschiedlichen Akteuren und Gruppierungen unter der Leitung von Holger Brökens (Niedersächsische Landgesellschaft, NLG), Prof. Dr. Uwe Fachinger (Uni Vechta) und Projektleiter Egon Meyer-Pölking (Stadt Cloppenburg) an der Umsetzung. Von Anfang an war dem Projektteam eines dabei besonders wichtig: Die neue Informationsplattform soll einfach zu bedienen sein und das Ehrenamt noch besser unterstützen.

Bislang mussten sich Seniorinnen und Senioren das für sie passende Angebot über verschiedene Informationsquellen mit unterschiedlichen Aktualitätsstatus zusammen suchen und auch für die Anbieter war die Abstimmung von Terminen oft eine Herausforderung. All das gehört in Zukunft der Vergangenheit an.

In der neuen Informationsplattform für Senioren, die über die Homepage der Stadt Cloppenburg erreichbar sein wird, werden alle Angebote zentral verwaltet. Nutzer haben über eine umfangeiche Suche die Möglichkeit, Angebote und Veranstaltungen zielorientiert zu finden.

Für die ehrenamtlichen Anbieter gibt es einige Zusatzfunktionen, die dafür sorgen den administrativen Aufwand gering zu halten. So können beispielsweise einmal hinterlegte Daten wie Anfahrtsbeschreibung, Kursort oder Leitung und Ansprechpartner gespeichert und bei neu einzustellenden Angeboten erneut verwendet werden. Zusätzlich können die eingegebenen Veranstaltungen auf der eigenen Homepage eingebunden werden. Ein absoluter Mehrwert der Plattform: Veranstalter können in Zukunft auch direkt sehen, welche Veranstaltungen für einen Tag schon eingetragen sind. So können Überschneidungen vermieden und gemeinsame Projekte unterschiedlicher Anbieter gefördert werden. Die Plattform bringt Menschen noch schneller und unkomplizierter miteinander in Kontakt. Für gewerbliche Angebote steht die neue Plattform nicht zur Verfügung.

Auch in Zukunft kommt der persönliche Kontakt nicht zu kurz. Bei Fragen und Auskünfte zur Seniorenarbeit und der neuen Informationsplattform hilft Theresia Ostrowski im Haus der Senioren gerne weiter. Am 22. Mai findet um 19 Uhr im Haus der Senioren zudem eine Schulung statt. Dort wird der Umgang mit der neuen Plattform für alle Interessierten ausführlich erklärt. Eine Anmeldung bei Frau Ostrowski ist erfoderlich.

Zurzeit haben alle ehrenamtlichen Anbieter die Möglichkeit, ihre Angebote und Veranstaltungen in das System einzutragen. Anbieter, die noch keine Zugangsdaten haben, können sich diesbezüglich an Frau Ostrowski (Tel. 04471/ 980 538, tostrowski@bildungswerk-clp.de) wenden. Sobald eine Vielzahl an Angeboten eingetragen ist, wird die Plattform für die Nutzer freigeschaltet.