Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 05.03.2018

Acht Cloppenburger kandidieren für Behindertenbeirat

Am 11. März wird der Beirat für Menschen mit Behinderungen der Stadt Cloppenburg gewählt. Um 15 Uhr können Personen ab 14 Jahren mit einem Grad der Behinderung ab 20 oder ihre gesetzlichen Vertreter bei Kaffee und Kuchen ihre Stimme im Sitzungssaal des Rathauses abgeben. Insgesamt acht Cloppenburger kandidieren für den Beirat. Wir möchten Ihnen die Kandidaten und ihre Motivation für eine Kandidatur kurz vorstellen:

In den Augen von Iris Löper gibt es im Stadtgebiet der Stadt Cloppenburg noch viel für Menschen mit Behinderung zu tun. Die Finanzbeamtin möchte daher mit ihrer Kandidatur dazu beitragen, dass Veränderungen vorangetrieben werden.

Ulrich Krug will sich dafür engagieren, dass Menschen mit Behinderung ein möglichst lebenswertes Leben führen können. Daher möchte der Ingenieur ein Sprachrohr für die Belange dieser Menschen sein.

Dass es wieder einen Ansprechpartner gibt, ist die Motivation von Christian Rindt. Der Bürokaufmann möchte sich mit der Beiratsarbeit für andere einsetzen.

Der Kandidat Christian Brand möchte sich mit seiner Beiratsarbeit dafür stark machen, dass in Cloppenburg mehr Wohnheime mit Betreuung gebaut werden.

Sich für die Betroffenen aktiv einsetzen und die nicht Betroffenen für die Probleme anderer sensibilisieren, will Werner Gugisch. Der Rentner möchte auch dafür sorgen, dass Hilfe zur Selbsthilfe angeboten wird.

Edeltraut Grimme hat ein gehandicaptes Familienmitglied und ist dadurch mit den verschiedenen Anforderungen sehr vertraut. Die Geschäftsführerin möchte sich daher in die Arbeit des Beirates einbringen und die Belange der gehandicapten Bürgerinnen und Bürger in den entsprechenden Gremien vertreten.

Axel Thomsen und Gerd Schröder kandidieren ebenfalls für den Beirat und möchten sich aktiv für Menschen mit Behinderung einbringen.

Alle Kandidaten sind selbst gehandicapt oder die gesetzlichen Vertreter bzw. Verwandte 1. Grades eines Menschen mit Behinderung. Der Beirat für Menschen mit Behinderungen hat die Aufgabe, sich für die Mitwirkung der Menschen mit Behinderung in der Stadt Cloppenburg und für ihr Leben in der Gemeinschaft einzusetzen.