Aktuelles

zurück zur Übersicht | Artikel vom 20.03.2017

Jugendliche nehmen an niedersächsischem Rap- Projekt teil

Wort drauf! RSPKT PRJKT“ ist ein niedersächsisches Jugendkulturprojekt für mehr Toleranz, Miteinander und gute Nachbarschaft. Als Aktion der Wanderausstellung „Oh, eine Dummel! Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ richtet sich der Wettbewerb an alle Schülerinnen und Schüler, Schulbands, Rapper sowie Hip-Hop-Crews aus ganz Niedersachsen. Ein passender Beat wird von der Berliner Hit-Schmiede „Beatgees“ zur Verfügung gestellt, die schon für Künstler wie Mo Trio, Mc Fitti oder Sido gearbeitet hat.

Zu dem Beat schreibt nun eine Gruppe von15 Cloppenburger Jugendlichen im Alter von 14 bis 22 aus Cloppenburg im Rahmen des Jugendprogramms der Roten Schule einen passenden Text zum Thema Toleranz. Begleitet werden sie von Stadtjugendpfleger Thorsten Meyer und der Sozialpädagogin Britta Drees.

Die Jugendlichen haben sich vorgenommen ein mehrsprachiges Lied zu kreieren, um auch die Vielfalt der Gruppe darzustellen. So wird der Refrain in mehreren Sprachen gesungen, vietnamesisch, persisch, arabisch, französisch, englisch und deutsch. Thematisch fielen gleich viele Schlagworte, denn das Thema ist auch bei den Jugendlichen aktuell wie nie. Die große Überschrift für ihren Song hatten die Jungs und Mädchen schnell gefunden: „ Im Innern sind wir sind alle gleich!“ Dazu wird nun gereimt und gedichtet.

Rappen war für die meisten der Jugendlichen jedoch noch Neuland, so dass sie erst einmal die Grundlagen des Hip Hops kennen lernen mussten. Was sind Punchlines, wie bekomm ich den richtigen Flow und was haben Trochäus und Jambus mit dem Ganzen zu tun? In mehreren Treffen wird nun weiter an dem Song gearbeitet, der bis Ende März beim Wettbewerb eingereicht werden muss. Der Song wird dann in einem Online- Voting und von einer Jury bewertet. Der Gewinner des Wettbewerbs darf im professionellen Tonstudio seinen Song aufnehmen und ein passendes Video dazu drehen.