Familiengerechte Kommune

 

Familiengerechte Kommune

Als erste und einzige Stadt in Niedersachsen erhielt Cloppenburg am 1. Juli 2014 das Zertifikat „Familiengerechte Kommune“. Der Verein „Familiengerechte Kommune e.V.“ bescheinigt darin der Stadt, im Rahmen eines Auditierungsprozesses eine Bestandsanalyse zur Familiengerechtigkeit der Kommune vorgenommen und unter Beteiligung wichtiger Akteure Lösungen für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Familien in Cloppenburg erarbeitet zu haben.

Des Weiteren hat die Stadt verbindliche weiterführende Ziele für eine familiengerechte, nachhaltige Gesamtstrategie definiert. Die daraus resultierenden Maßnahmen muss die Stadt nun innerhalb der nächsten drei Jahre umsetzen, dazu hat sie sich per Ratsbeschluss vom 16.12.2013 verpflichtet.

Prof. Dr. Klaus Peter Strohmeier von der Ruhr-Universität Bochum attestierte den Cloppenburgern in seiner Laudatio eine sehr gute Arbeit. Cloppenburg sei eine sehr junge Stadt mit großen Intergrationsleistungen. Die Stadt habe in der Art und Weise, wie der Auditierungsprozess gehandhabt worden sei, Vorbildfunktion für andere teilnehmende Kommunen.

Das Zertifikat gilt bundesweit als anerkannter Nachweis der Familiengerechtigkeit.

Dahinter steckt ein Prozess, der ein bestimmtes Zusammenspiel von Politik, Verwaltung und Bürgerschaft vorsieht mit dem Ziel, die Rahmenbedingungen für Familien in der jeweiligen Kommune zu verbessern. 

Familiengerechte Kommune