Grünplanung

Pflanzen statt Kies

Neuer Flyer gibt Anregungen zur Gartengestaltung

Wer glaubt ein Schottergarten sei pflegeleichter als ein natürlicher Garten, der irrt. In den Steinen und Kieseln wuchert oft ebenso das Unkraut. Zudem verfängt sich im Herbst das heruntergefallene Laub in den Steinen. Eine Reinigung ist oft mühsam und zeitintensiv. Da kann man seinen Garten lieber gleich naturnah gestalten. Anregungen und Ideen zur Gestaltung dazu gibt nun ein neuer Flyer der Stadtverwaltung.

Ein naturnaher Garten ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch echten Mehrwert. In einem intakten Ökosystem findet der Mensch Einklang mit der Natur und viele Pflanzen und Tiere einen wichtigen Lebensraum, denn naturnahe Gärten sind von der Umwelt inspiriert. So können als geschnittene Hecken z.B. eine Hainbuche oder eine Buchsbaumhecke gepflanzt werden, bei Strauchpflanzen können Gartenbesitzer auf die Kornelkirsche oder Holunder zurückgreifen und im Bereich der Bodendecker eignen sich beispielsweise die Glockenblume oder Nelken bestens. Die Gartenpflege kann zudem durch eine dichte Bepflanzung minimiert werden.

Der Flyer liegt ab sofort im Rathaus aus oder kann hier runtergeladen werden. Bei Fragen zur Gartengestaltung oder Interesse an einer Beratung können sich Bürgerinnen und Bürger per E-Mail an gruenplanung@cloppenburg.de wenden oder telefonisch ein Gespräch unter 04471/185 301 vereinbaren.