Stellenausschreibung

Ansprechpartner

Tapken, André
Telefon: 0 44 71 / 185 - 232

Helfer/in im Rahmen eines FSJ

Zum 01.08.2018 bietet die Stadt Cloppenburg insgesamt sieben Helfern/Helferinnen im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) freie Plätze in folgenden Betätigungsfeldern an:

zwei Helfer/innen im Jugendtreff „Rote Schule“
ein/e Helfer/in im offenen Jugendtreff beim Stadion
ein/e Helfer/in in der Kindertagesstätte „Sonnenblume“
ein/e Helfer/in in der Kindertagesstätte „Abenteuerland“
ein/e Helfer/in in der Krippe „Abenteuerland“
ein/e Helfer/in in der Kindertagesstätte „Du und Ich“.

Das FSJ ist ein attraktives Angebot für junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren und bietet eine gute Gelegenheit, sich beruflich zu orientieren und/oder eventuelle Wartezeiten sinnvoll zu nutzen.

Das Angebot:

  • Zahlung eines monatlichen Taschengeldes
  • Zusätzliche Zahlung eines monatlichen Verpflegungsgeldes

  • Übernahme der gesamten Sozialversicherungsbeiträge

Interessiert?
Sie können sich vorab über die Jugendarbeit im Jugendtreff „Rote Schule“ bzw. offener Jugendtreff am Stadion bei Herrn Meyer (Tel. 04471/709889), über die Arbeit in den Kindertagesstätten bei der jeweiligen Kita-Leitung (Frau Meyer-Rau – Kita „Sonnenblume“, Tel. 04471/86944; Frau Plaggenborg – Kita „Abenteuerland“, Tel. 04471/8505422; Frau Siefer - Kita „Du und Ich“; Tel. 04471/707430) und über die Arbeit in der Krippe „Abenteuerland“ bei Frau Schafmann (Tel. 04471/9588980) informieren. 

Interessierte Bewerber/innen können sich direkt mit der Vermittlungsstelle beim Deutschen Roten Kreuz, Landesverband Oldenburg, Tel. 0441/9217922 (Frau Mattner) oder mit der Stadt Cloppenburg, Tel. 04471/185229 (Frau Bahlmann) in Verbindung setzen.

Die Stadt Cloppenburg fördert die Gleichstellung aller Beschäftigten und begrüßt Bewerbungen von Frauen und Männern unabhängig von deren Herkunft, Religion oder bestehender Behinderung. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 04.03.2018 erbeten.

Reichen Sie ausschließlich Fotokopien ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.

Sozialpädagoge/in

Spätestens zum 01.06.2018 ist bei dem neu einzurichtenden offenen Jugendtreff im Mehrgenerationenpark im Stadion an der Friesoyther Straße eine zunächst auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle (z.Zt. 39,00 Std./Woche) zu besetzen. Der neue Jugendtreff ist der Stadtjugendpflege und dem Jugendtreff „Rote Schule“ angegliedert.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium „Soziale Arbeit“ mit staatlicher Anerkennung (Diplom/Bachelor)

  • Hohe Sozialkompetenz, Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit und ein sicheres Auftreten gegenüber den Besuchern/innen, Eltern und Netzwerkpartnern

  • Organisationsgeschick und Eigeninitiative

  • Wünschenswert ist Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit

  • Bereitschaft zu Arbeit an Nachmittagen, in den Abendstunden, am Wochenende und in den Ferienzeiten

    Die relevantesten Aufgaben

  • Betreuung und Beaufsichtigung des Offenen Bereichs (Jugendcafé)

  • Beratung und Betreuung der Jugendlichen im Jugendtreff, Beratung zu Hilfsangeboten verschiedenster Bereiche (Schule, Familie, Freizeit)

  • Entwicklung, Planung und Durchführung von pädagogischen Angeboten inner- und außerhalb der Einrichtung

  • Planung, Organisation und Koordination von jugendkulturellen Aktionen und Veranstaltungen

  • Organisation und Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung von geschlechtsspezifischen Angeboten

  • Sozialräumliche Netzwerkarbeit und Kontaktpflege zu anderen Institutionen, Jugendgruppen und Vereinen

    Das Angebot

  • Mitgestaltungsmöglichkeiten bei den zukünftigen Aufgabenbereichen

  • befristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit für die Dauer von mindestens zwei Jahren

  • Tarifliche Entgeltzahlung nach Entgeltgruppe S 11b TVöD-VKA

  • Tarifliche Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“)

  • Leistungsorientierte Bezahlung: mögliche zusätzliche Jahresprämie (nach Tarif)

  • Pflichtmitgliedschaft bei der VBL mit Arbeitgeberbeteiligung („Betriebsrente“ - nach Tarif)

  • Tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen

    Interessiert?

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Männern besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen – gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung – möglichst bis zum 03.03.2018 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien und keine Bewerbungsmappen ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden. Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte nach Möglichkeit nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Hochbauingenieur/in bzw. Architekt/in

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist für die Bauantragsbearbeitung eine unbefristete Vollzeitstelle (aktuell 39 Std./Woche) zu besetzen.

Ihr Profil
Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Architektur/Hochbau/konstruktiver Ingenieurbau/Statik (Dipl. Bauingenieur (FH), Bachelor of Engineering (B.Eng.). Eine mehrjährige Berufserfahrung ist wünschenswert.

Folgende Eigenschaften und Fähigkeiten werden erwartet:

  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative

  • Sicherer Umgang mit allgemeinen Softwareprogrammen (z.B. Word, Excel usw.) und nach Möglichkeit Erfahrungen im Umgang mit der Fachsoftware ProBauG

  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B (alt: Klasse 3)

    Die relevantesten Aufgaben

  • Baugenehmigungssachbearbeitung

  • Durchführung von Bauantragsverfahren einschließlich der Beratung von Antragstellern und Entwurfsverfassern

  • Prüfungen nach der VersammlungsstättenVO und den Brandschutz- und sonstigen Sicherheitsbestimmungen

  • Fertigung von Bescheiden

  • Mitwirkung bei Vorhaben nach dem Bundesimmisionsschutzgesetz

  • Bauüberwachung und Bauabnahme

  • Durchführung von Bauüberwachungen, Bauabnahmen und Baukontrollen

  • Prüfung von Standsicherheitsnachweisen

  • Beteiligung von Prüfingenieuren

  • Tragwerksplanung im Massivbau/Stahlbau/Holzbau (in Teilbereichen)

    Das Angebot

  • Unbefristete Vollzeitstelle

  • Tarifgehalt: Entgeltzahlung nach Entgeltgruppe 11 TVöD

  • Jahressonderzahlung - je nach tariflichen Vorgaben

  • Leistungsorientierte Bezahlung: mögliche zusätzliche Jahresprämie - je nach tariflichen Vorgaben

  • Pflichtmitgliedschaft bei der VBL mit Arbeitgeberbeteiligung („Betriebsrente“ - nach Tarif)

  • Tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen

    Interessiert?

    Bei arbeitsrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte an Herrn Asbree, Tel. 04471/185-306.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 10.03.2018 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien und keine Bewerbungsmappen ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte nach Möglichkeit nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Verwaltungsfachangestellte/r (Untere Verkehrsbehörde)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Stadtverwaltung eine unbefristete Teilzeitstelle (19,50 Std./Woche) im Fachbereich 2 - Bürgerservice, Ordnung, Soziales, Bildung und Kultur, Sachgebiet Ordnungsangelegenheiten zu besetzen.

Ihr Profil

Zwingende Einstellungsvoraussetzung ist die abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. der erfolgreiche Abschluss des Angestelltenlehrgangs I.

Die relevantesten Aufgaben

  • Ausnahmegenehmigungen/Erlaubnisse für Großraum- und/oder Schwertransporte

  • Ausnahmegenehmigungen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot und von der Ferienreiseverordnung

  • Ausnahmen gemäß § 46 StVO (z.B. Befreiung von der Helmpflicht, Gurtpflicht, von Parkvorschriften, von Verboten und Beschränkungen, die durch Vorschriftzeichen, Richtzeichen etc. erlassen worden sind)

  • Anordnung von Verkehrsbeschränkungen, Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen sowie von Maßnahmen im Allgemeinen und bei besonderen Anlässen (z.B. Veranstaltungen, Schützenfeste, Laternenumzüge, usw.) einschließlich der Erteilung von verkehrsrechtlichen Anordnungen bei Baumaßnahmen

    Das Angebot

  • unbefristetes Arbeitsverhältnis in Teilzeit

  • Tarifliche Entgeltzahlung nach TVöD-VKA

  • Sachbearbeiter/innenstelle mit Verantwortung

  • Tarifliche Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“)

  • Leistungsorientierte Bezahlung: mögliche zusätzliche Jahresprämie (nach Tarif)

  • Pflichtmitgliedschaft bei der VBL mit Arbeitgeberbeteiligung („Betriebsrente“ - nach Tarif)

  • Tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen

    Interessiert?

    Bei arbeitsrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte an den Fachbereichsleiter Herrn Riedel, Tel. 04471/185-114.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb gleichwertig Bewerbungen von Frauen und Männern. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 11.03.2018 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien und keine Bewerbungsmappen ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte ggfls. nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Bezügerechner/in (Personalsachbearbeitung)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Stadtverwaltung eine unbefristete Teilzeitstelle (aktuell 19,50 Std./Wo.) im Fachbereich 1 - Interner Service und Finanzen im Sachgebiet Personalwesen zu besetzen.

Ihr Profil

  • Zwingend erforderlich: abgeschlossene dreijährige Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Bürokauffrau/-mann oder Industriekauffrau/-mann

  • gute Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten sowie ein sicheres und freundliches Auftreten

  • Erfahrungen in der Personalsachbearbeitung/Bezügerabrechnung sind von Vorteil

  • Sicherer Umgang mit allgemeinen Softwareprogrammen (z.B. Word, Excel, Outlook usw.)

  • Wünschenswert: Kenntnisse im Umgang mit dem EDV-Fachverfahren LOGA (P & I)

  • Ausdrückliche Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung

    Die relevantesten Aufgaben

  • Bezügerechner/in für einen bestimmten Personenkreis

  • Abwicklung des damit verbundenen üblichen Schriftverkehrs (auch Arbeitsvertragsentwürfe)

  • Sachbearbeitende Begleitung von Stellenausschreibungsverfahren

    Das Angebot

  • Eine unbefristete Beschäftigung

  • Eine Teilzeitzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 19,50 Wochenstunden, wobei die Arbeitszeit nach Möglichkeit am Vormittag erbracht werden soll

  • Tarifliche Entgeltzahlung nach Entgeltgruppe 7 TVöD

  • Tarifliche Jahressonderzahlung („Weihnachtsgeld“)

  • Leistungsorientierte Bezahlung: mögliche zusätzliche Jahresprämie (nach Tarif)

  • Pflichtmitgliedschaft bei der VBL mit Arbeitgeberbeteiligung („Betriebsrente“ - nach Tarif)

  • Tariflicher Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Tagen

    Interessiert?

    Bei arbeitsrechtlichen und fachbezogenen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen, Tel. 04471/185-232.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 11.03.2018 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte ggfls. nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Stadtinspektor/in (Haushaltssachbearbeitung)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Stadtverwaltung eine unbefristete Vollzeitstelle im Fachbereich 1 - Interner Service und Finanzen im Sachgebiet Haushalt und Abgaben zu besetzen.

Ihr Profil

Einstellungsvoraussetzung ist die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste. Besonderer Hinweis für Hochschulabsolventen/innen: Sofern zuvor noch eine erforderliche Einführungszeit abgeleistet werden muss, ist dies bei der Stadtverwaltung möglich und für die zukünftige Stellenbesetzung nicht hinderlich.

Die relevantesten Aufgaben

  • Aufstellung und Ausführung des Haushaltsplanes

  • Haushalts- und Betriebswirtschaftliche Dienstleistungen

  • Allgemeine Finanzwirtschaft

  • Mitarbeit im Bereich Finanzcontrolling/Berichtswesen

    Das Angebot

    Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 9 NBesG bewertet.

    Interessiert?

    Bei beamtenrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte an Herrn Brake, Tel. 04471/185-325.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 11.03.2018 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte ggfls. nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Stadtoberinspektor/in (Beitragsangelegenheiten)

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist bei der Stadtverwaltung eine unbefristete Vollzeitstelle im Fachbereich 1 - Interner Service und Finanzen im Sachgebiet Haushalt und Abgaben zu besetzen.

Ihr Profil

Einstellungsvoraussetzung ist die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste.

Die relevantesten Aufgaben

  • Beitragssachbearbeitung für den Bereich Erschließungs- und Straßenausbaubeiträge (Aufwandsermittlung/-verteilung, Beitragsheranziehung, Billigkeitsregelungen)

  • Sachbearbeitung für den Bereich der dezentralen Abwasserbeseitigung (Organisation/Abrechnung der Fäkalschlammentsorgung, Gebührenfestsetzung, Durchführung von Ordnungswidrigkeitsverfahren)

  • Widerspruchssachbearbeitung für den Bereich des Beitragsrechts und der Fäkalschlammentsorgungsgebühr

    Das Angebot

    Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A 10 NBesG bewertet.

    Interessiert?

    Bei beamtenrechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Personalwesen (Herr Tapken, Tel. 04471/185-232). Fachbezogene Fragen richten Sie bitte an Herrn Brake, Tel. 04471/185-325.

    Es wird darauf hingewiesen, dass sich die Stadt Cloppenburg ausdrücklich vorbehält, dass Aufgabengebiet entsprechend den jeweiligen Erfordernissen anzupassen.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird gefördert. Die Stadt begrüßt deshalb Bewerbungen von Männern besonders. Unabhängig von der Herkunft, Religion oder einer bestehenden Behinderung der/des Bewerberin/s werden Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 11.03.2018 erbeten.

Reichen Sie bitte ausschließlich Fotokopien ein, da die Unterlagen nicht zurückgesandt, sondern nach einer Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten vernichtet werden.Im Falle einer Bewerbung per E-Mail fügen Sie dieser bitte ggfls. nur Dateianhänge im PDF-Format bei.

Ausbildung in der Kommunalverwaltung

Wir bieten noch zum 01.08.2018 eine Ausbildungsstelle für folgend genannten Beruf an:

Fachinformatiker/in (Systemintegration)

Die dreijährige Ausbildung findet organisatorisch im EDV-Bereich der Stadtverwaltung statt. Durch die Querschnittsfunktion dieses Aufgabengebiets erhältst du jedoch EDV-technisch Einblicke in die verschiedensten Arbeitsbereiche einer Stadtverwaltung (Allgemeine Verwaltung, Schulen, Kindergärten, Kläranlage, Bauhof etc.) Der Berufsschulunterricht findet in Oldenburg statt.

Mindesteinstellungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Abschluss sowie gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Informatik und Wirtschaft. Gute Leistungen in den Unterrichtsfächern Deutsch und Englisch, Teamfähig- und Kontaktfreudigkeit und Flexibilität sind darüber hinaus wünschenswert.

Weitere Informationen zur Ausbildung findest du unter www.berufenet.arbeitsagentur.de.

Interessiert?

Für weitergehende Auskünfte wende dich bitte an Herrn Tapken (Tel. 04471/185-232 oder E-Mail: tapken@cloppenburg.de).

Die Stadt Cloppenburg fördert ausdrücklich die Gleichstellung. Deshalb begrüßt sie deine Bewerbung unabhängig von deinem Geschlecht und Alter, deiner Herkunft und Religion oder einer möglicherweise bestehenden Behinderung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden - gerne unter Angabe der E-Mail-Adresse zwecks Eingangsbestätigung - bis zum 18.03.2018 erbeten. Falls du zurzeit eine weiterführende Schule besuchst, füge bitte auch das Abschlusszeugnis der Allgemeinbildenden Schule (Hauptschule etc.) bei.

Eine Übernahme nach Ausbildungsabschluss kann nicht zugesichert werden.

Im Falle einer Bewerbung per E-Mail füge dieser bitte nach Möglichkeit nur Dateianhänge im PDF-Format bei.